Ein Eichhörnchenhaus im Blick mit einer Wildkamera

Im Internet fand unser Kunde Herr Schleifer durch Zufall ein Eichhörnchenhaus. Da er direkt an einem kleinen Waldstück wohnt, kam er auf die Idee, ein solches Häuschen mit einer Wildkamera zu beobachten. Anstatt das Eichhörnchenhaus zu kaufen, bewies er handwerkliches Geschick und baute das entdeckte Modell nach.

Herrn Schleifers Eichhörnchenhaus verfügt über eine kleine Plattform, auf der die Eichhörnchen sitzen können. Auch der eine oder andere Vogel nimmt hier hin und wieder Platz, wie die Videoaufnahmen zeigen. Durch eine Glasscheibe an der Frontseite der Box können die Tiere die Nüsse erkennen. Sie kommen allerdings nur an die Nüsse heran, wenn sie eine Platte nach oben klappen, die an der Oberseite des Häuschens mit einem Scharnier befestigt ist. Obwohl die Eichhörnchen das Futterhaus schnell entdeckten, schafften sie es erst nach drei Tagen den Deckel abzuheben.

Wir finden, das Eichhörnchenfutterhaus ist eine tolle Möglichkeit, die sonst so schnellen und scheuen Tiere zu beobachten. Und seien wir mal ehrlich: Es gibt kaum etwas Süßeres als ein Eichhörnchen, welches mit seinen kleinen Händchen eine Nuss umklammert und daran nagt.

Wenn Sie ebenfalls Waldtiere wie Eichhörnchen mit einer Wildkamera aufnehmen möchten, kaufen Sie sich jetzt das Wild-Vision Full HD 5.0 Premium Pack und legen dank vorab eingelegten Batterien und SD-Karte sofort los.

Zuletzt angesehen